Die Klingen / las hojas

Ich verwende sehr gerne die vietnamesischen Klingen von AUTHENTIC BLADES für meine Messer. Sie sind leicht zu Schärfen, werden super scharf und sind einfach etwas Besonderes neben dem oft recht einheitlichen Angebot aus Edelstahl und Kunststoffgriffen.

Es macht mich auch stolz, dieser jahrhundertealten traditionellen Schmiedekunst noch etwas geben zu können, was ihre Besonderheit hervor hebt.

 

THANG (das Gerade)

Durch ihre sehr gerade Form haben die THANG-Messer ein sehr schlichtes Aussehen.

Gerade auch durch ihre dünne Klinge (ca 1mm) eignen sie sich ausgezeichnet zum Gemüseschneiden. Ich verarbeite Klingenlängen von 12, 16 und 20cm.

 

 

VAY (die Flosse)

Die VAY Messer eignen sich ausgezeichnet zum Schneiden von Gemüse, Geflügel und knochenfreiem Fleisch.

Sie erfreuen sich einer hohen Beliebtheit bei Köchen. Ich verarbeite Klingenlängen von 12, 16, und 20 cm für genietete Griffe sowie 16 und 23cm für Zwingengriffe.  Die 20cm Klinge für genietete Griffe ist mit ca. 1,5mm ein wenig stärker als die kleineren Messer (ca. 1mm). Die Zwingenmesser haben eine Stärke von ca. 2mm.

 

VAY Klinge für Nietengriff

 

Vay Klinge für Zwingengriff

 

 

BUOM (das Segel)

Eine sehr ästhetische, mit ca. 2mm etwas stärkere Klinge, geeignet für Fleisch und Gemüse. Es gibt die Klingen in 16 und 20cm Länge.

 

HEP (das Schmale)

Diese Klingen eignet sich gut zum Ausbeinen aber auch zum Schneiden von härterem Gemüse etc. .

Sie ist starr und bis zu einem gewissen Grad stocher- und hebelresistent. Es gibt sie in einer Länge von 16 und 20cm. Sie sind ca. 1,5mm stark.

 

 

TAO NHA (das Elegante)

Eine sehr funktionale, eher rustikale, Klinge, die als Allzweckmesser ausgezeichnet geeignet ist.

Gemüse schneiden, Fleisch zerteilen. Durch die leichte Krümmung lassen sich auch Kräuter damit spielend im Wiegeschnitt schneiden. Die Klinge hat eine Länge von 18cm und eine Stärke von ca 1,5mm.

 

 

KHAY (Der Stich)

Ist eigentlich nicht nur eine Klinge sondern ein fertiges Messer. Beim Schälen und schneiden, hat man jedoch das Gefühl, dass noch etwas fehlt. Mit einem Holzgriff liegt es weit besser in der Hand.

Ich verarbeite Klingenlängen von 10cm und 13cm.

 

 

 

 

Das Holz / la madera

Die von mir verwendeten Hölzer stammen aus der Sierra de Gata, einer Bergregion in Spanien, in der die Menschen hauptsächlich vom Anbau von Oliven, Kirschen und von der Ziegenhaltung leben.

Gelegentlich gelangen auch andere Hölzer über Geschenke von Freunden aus aller Welt zu mir und erhalten so eine neue Bestimmung.

Die Verwendung von tropischen oder seltenen Hölzern, deren Herkunft sich nicht mit meiner Philosophie vereinbaren läst, lehne ich allerdings ab.

Das Leder / el cuero

Für die Messerscheiden verwenden wir Leder von europäischen Rindern. Dieses wird auf eine traditionelle Weise lediglich mit natürlichen Taninen (aus Baumrinde) gegerbt und ist daher natürlicher und langlebiger ist als chemisch gegerbtes Leder.

 

 

 

Das Öl /el aceite

Um das Holz gegen Flüssigkeiten, Fette und Säuren zu schützen, werden die Messergriffe mit Thung-Öl oder mit Leinöl geölt.

Die Klingen bekommen, wenn das Messer fertig ist, eine wenig Kamelienöl als Schutz gegen Feuchtigkeit. Ich verwende dafür lediglich natürliche Öle.

Das gelegentliche Einölen der Messer ist auch zu Hause sehr sinnvoll, um sie zu pflegen.